Header image  
   
line decor
  
line decor
 
 
 
 

 
 
Kranke Nieren

Kranke Nieren zeigen meist erst im Spätstadium Symptome, wenn die Nierenleistung unbemerkt  deutlich zurückgegangen ist:

  • allgemeine Schlappheit
  • erhöhter Blutdruck
  • Gewichtsveränderungen
  • Veränderungen des Urins
  • Wassereinlagerungen (Ödeme)
  • Rückenschmerzen
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Durchfall
  • Blutarmut

All diese unspezifischen Symptome können evtl. Anzeichen für eine ernstzunehmende, fortgeschrittene Nierenerkrankung sein.

Diese Symptome, die sich über Jahre entwickeln, werden oft nicht rechtzeitig erkannt und dem Arzt mitgeteilt. Eine einfache Urinuntersuchung kann schon Hinweise auf eine Nierenerkrankung geben.
 
Wird eine Einschränkung der Nierenleistung festgestellt, ist eine regelmäßige ärztliche Kontrolle wichtig. Der betreuende Nieren-Facharzt (Nephrologe) versucht, das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen, indem er die zugrundeliegende Erkrankung behandelt. Durch Medikamente und weitere Maßnahmen soll die Nierenfunktion wiederhergestellt oder  die verbleibende Nierenfunktion möglichst lange aufrecht erhalten werden.

Es gibt viele sehr unterschiedliche Gründe, die schließlich zu einem endgültigen Nierenversagen (terminale Niereninsuffizienz) führen können:

  • Diabetes mellitus
  • chronische Entzündungen der Niere
  • angeborene Nierenfehlbildungen (z.B. familiäre Zystennieren)
  • Bluthochdruck
  • mechanische Hindernisse
  • Nebenwirkungen einzelner Medikamente
  • andere schwere Erkrankungen